Kontakt intern

Hier findet ihr die wichtigsten E-Mail-Adressen.

Außerdem werden die Verteilerlisten und unsere gemeinsame Dateiablage vorgestellt.

Kontakte für Anfragen der Mitglieder

Wohin schreibe ich…

  • …bei allgemeinen Problemen, Fragen, Anregungen? An info@solawi-ffm.de
  • …bei Problemen mit dem Depot? An den jeweiligen E-Mail-Verteiler der AG Logistik fürs Depot (siehe unten)
  • …bei Fragen zum Mitglieds-Betrag, Ernteanteil und Zahlungen? An die Finanzgruppe: ag-finanzen@solawi-ffm.de
  • …bei Fragen zur Mitgliederverwaltung, E-Mailadresse & Daten? An die Mitgliederverwaltung: mitgliederverwaltung@solawi-ffm.de
  • …bei Fragen zur Mitarbeit auf dem Hof? Direkt an den Birkenhof: solawi@birkenhof-egelsbach.de
  • …bei Fragen rund um den Web-Auftritt (Orga-Plattform Nextcloud, E-Mailverteiler, Website, Facebook)? An web@solawi-ffm.de

Bitte beachtet unsere Netiquette. Danke!

E-Mail-Adressen der Arbeitsgruppen und Organisationsteams

E-Mail-Verteiler

Bitte beachtet, dass manche dieser Listen geschlossen sind und ihr nicht ohne eine Freigabe Nachrichten an alle in der Liste schicken könnt.

Bitte beachtet unsere Netiquette. Danke!

E-Mail-Liste Tellerrand

Es gibt einen E-Mail-Verteiler für den Blick über den „Tellerrand“, erreichbar unter tellerrand@solawi-ffm.de. Die E-Mail-Liste Tellerrand dient zur allgemeinen Diskussion unter allen Mitgliedern für Themen, die über den Teller, also über die Organisation der reinen SoLawi-Themen, hinausgehen. Es kann dabei um Veranstaltungshinweise, politische Themen, Austausch von Rezepten, Fragen zur Landwirtschaft, etc. gehen. Standardmäßig sind die Mitglieder eingetragen. Die Mitglieder können sich gerne austragen, falls ihr diese Mails nicht mehr wollt. Die internen Infos und Organisatorisches laufen wie gehabt auf den anderen Verteilern, die oben beschrieben sind.

Bitte beachtet unsere Netiquette. Danke!

Netiquette

Auf unseren eMail-LIsten, Messenger-Gruppen und Social-Media-Kanälen kommunizieren wir im Verein und mit Externen. Externe versorgen wir mit Nachrichten & Infos. Diese Kanäle sind für uns sowohl eine Möglichkeit zur Veröffentlichung unserer Neuigkeiten als auch zum Austausch mit euch.

Vor allem bei direkter Kommunikation über eMail-Listen oder Messenger-Gruppen bitten wir Euch zu beachten:

  1. Denkt vor dem Schreiben nach, was ihr mit der E-Mail erreichen wollt:
    Bevor ihr eine Mail schreibt, denkt darüber nach, was ihr erreichen wollt und ob die Mail dafür geeignet ist.
    Geht aufmerksam mit Mails & vor allem der Zeit aller fürs Lesen & Bearbeiten um. Schaut, ob du alle Fragen beantwortet hast und formuliere gleichermaßen deine Mails konkret.
    →Sorgt einfach von Anfang an dafür, dass sowenig Mail-Verkehr entsteht, wie möglich.
    →Schreibt keine Romane.Für ausführlichen persönlichen Austausch können wir unsere Treffen nutzen.
    An die internen Verteiler bitte nur Administratives des Vereins und zum Kernthema der Gemüse-Lieferung!
    der Rest bitte an den Tellerrand-Verteiler: Veranstaltungs-Hinweise, Aufrufe von Initiativen, mit der SoLawi-verwandte Themen, Abstimmung zu Treffen oder Mitarbeitsterminen, etc.
  2. Lest die Mail / Nachricht nochmal kurz durch, bevor ihr auf „senden“ klickt.
    Eine Nachricht voller Fehler und fehlender Buchstaben ist anstrengend zu lesen.
    Ein Anliegen, welches aus einer schwierigen Situation (Krise, Stress, emotionaler oder zwischenmenschlicher Probleme) entstanden ist, sollte nicht per eMail geklärt werden. Das führt eher zu Missverständnissen.
  3. Schickt die E-Mail nur an Personen oder Verteiler, die auch wirklich betroffen sind
    Im Empfängerfeld sollten nur Personen / Verteiler stehen, bei denen Handlungsbedarf besteht.
    Das gleiche gilt auch für das Weiterleiten: Kann das warten bis zum Plenum? Müssen das alle bekommen?
  4. Geht sparsam mit dem Feld „CC“ um:
    Das „CC”-Feld solltet Ihr ausschließlich für Personen / Verteiler nutzen, bei denen zwar kein Handlungsbedarf besteht, die aber informiert werden sollten.
  5. Passende Betreffzeile wählen:
    Die Betreffzeile sollte klar erkennbar machen, worum es in der Mail geht.
    Dann können alle diese einordnen, Relevanz verstehen und später auch schnell wiederfinden.
  6. Bleibt immer höflich. Für Drohungen, Beleidigungen, Belehrungen, Schuldzuweisungen und Provokationen ist im digitalen Miteinander kein Platz.
  7. Vermeidet Großbuchstaben: Diese gelten als Schreien.
  8. Formuliert eindeutige Aussagen, damit keine Missverständnisse entstehen.
    Dabei helfen die Emoticons, die die fehlende Gestik teilweise ersetzen.
  9. Schreibt kurz und knapp (KISS-Prinzip):
    Formulieren die Nachrichten so prägnant & verständlich wie möglich – aber nett! Wenn sich der Text nicht kürzen lässt, teilt ihn wenigstens in Abschnitte auf. Wie lang darf eine E-Mail sein? So kurz wie möglich und so lang wie nötig.
    → Längere Themen bitte zum nächsten Plenum mitbringen oder dringendes per Anruf klären.
  10. Wenn möglich sollte sich eine E-Mail nur um ein Thema drehen.
  11. Vermeidet große Dateianhänge:
    Bei vielen Empfängern ist die Größe eines empfangbaren E-Mail-Anhanges beschränkt.
    → Um zu vermeiden, dass die E-Mail wieder zurückkommt, ladet Sie große Anhänge lieber auf unsere Nextcloud und schickt einen Link zum betreffenden Ordner bzw. der zu übermittelnden Datei rum.

Dabei ist ein freundlicher und respektvoller Umgangston Grundvoraussetzung. Schreibt, kommentiert, diskutiert, debattiert sachlich und seid nett zueinander, provoziert nicht und lasst euch auch nicht provozieren. Jede und jeder hat das Recht auf eine freie Meinung – im Rahmen des gesetzlich Erlaubten.

Folgendes dulden wir, in Anlehnung an unsere Satzung, in unseren eMail-Listen oder Kommentarspalten nicht:

  • Beleidigungen, Drohungen und Verunglimpfungen aller Art
  • Diskriminierung und Diffamierung von Personen und Gruppen
  • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen, Unternehmen oder Organisationen
  • Radikales Gedankengut, Rassismus, Antisemitismus und Sexismus
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Verletzungen von Rechten Dritter
  • Auf öffentlichen Listen & Seiten: die Veröffentlichung privater Korrespondenzen und privater Daten (Anschriften, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern)

Falls es dennoch zu Meinungsverschiedenheiten, Missstände oder Ausschluss kommt, sprecht bitte den Vorstand an oder andere Mitglieder vertrauensvoll oder bringt das Thema mit zum nächsten Plenum !

Basis für diese Netiquette war & inspiriert haben uns: Ne­ti­quet­te des DLR, 8 Regeln der E-Mail-Netiquette, 10 Netiquette Regeln (E-Mail, Meetings, Social Media), Was Sie über die Netiquette auf Social Media wissen sollten, Kommunikations-Knigge: Die wichtigsten Kommunikationsregeln für E-Mail, Firmenchat und Telefon. Gute Hinweise zu Do’s & Dont’s stehen auch bei Netiquette: Was Sie für Diskussionen im Netz wissen sollten oder E-Mail-Knigge | E-Mail-Netiquette : So hinterlassen Sie einen guten Eindruck.